Über uns

DSC_0164_bearbUnsere Ziele
Etwas Gutes für die Stadt Berlin tun! Mit dem Aktionsbündnis „Berlin begegnet sich“ soll in Berlin die Kultur der Verantwortung gestärkt werden.

Wir möchten eine Plattform bieten für Einrichtungen, Initiativen oder Privatpersonen, um bereits bestehendes Engagement „Gegen soziale Kälte, für mehr Menschlichkeit und Freundlichkeit“ vorzustellen, bekannt zu machen und gemeinsam neue Ideen auf den Weg zu bringen.

Wer soll vom Aktionsbündnis profitieren?
Alle Menschen in Berlin, die ihr Umfeld – besser – kennen lernen möchten und den Blick schärfen – oder das freundliche Interesse ausbauen – wollen für ihre Nachbarn, Kollegen, Kunden, Klienten. Und natürlich auch für von (Alters-) Armut und Ausgrenzung betroffene Menschen, sozial schwache Familien, Menschen mit Migrationsgeschichte, Flüchtlinge, Obdachlose, junge Menschen ohne Perspektiven oder in eine Krise geratene Menschen.

Die Initiatoren des Bündnisses:
• Evangelischer Diakonieverein Berlin-Zehlendorf e.V.
• Dr. Katharina Graffmann-Weschke, Bürgerschaftlich engagierte Ärztin und Gesundheitswissenschaftlerin
• Kerstin Jüngling, Geschäftsführerin: Für die Mitarbeitenden der Fachstelle für Suchtprävention Berlin gGmbH

Schirmherr des Bündnisses:
• Mario Czaja, Senator für Gesundheit und Soziales